Die hier vorgestellten Routen und Wege machen den Besucher mit den Orten vertraut, an denen Mercè Rodoreda früher gelebt hat, und führen ihn zu den Schauplätzen ihrer bekanntesten Romane: Aloma, La plaça del Diamant [Auf der Plaça del Diamant], El carrer de les Camèlies und Mirall trencat [Der zerbrochene Spiegel].

Mercè Rodoredas Barcelona

In der Absicht, Figur und Werk der Autorin weiteren Kreisen zugänglich zu machen, bietet die Stiftung Mercè Rodoreda interessierten Lesern auf Grundlage einer von Marta Nadal vorgenommenen Textauswahl und den unter dem Link (pdf format) aufrufbaren Karten die Möglichkeit, sich eine eigene Route durch die Stadt Barcelona zusammenzustellen.

Mercè-Rodoreda-Garten

Sitz des Instituts für katalanische Studien (IEC) und der Stiftung Mercè Rodoreda ist die Casa de Convalescència. Dieses „Haus der Genesung“ besitzt einen der wenigen hängenden Gärten der Stadt Barcelona, der 1988 zum Gedenken an die Autorin den Namen Jardí Mercè Rodoreda erhielt und heute eine Zusammenstellung aller in Rodoredas Werken erwähnten Blumen und Pflanzen zeigt. Aus der Beschilderung des Gartens ergibt sich jeweils die katalanische Bezeichnung der Art, ihr wissenschaftlicher Name gemäß der Katalogisierung von Josep Vigo und ein von Mariàngela Vilallonga ausgewähltes Fragment aus dem Werk, in dem die Pflanze oder Blume erwähnt wird.

Weitere Auskunft und Reservierung:
Institut d’Estudis Catalans
C/ Carme, 47
08001 Barcelona
Tel. 93.270.16.21
informació@iec.cat
http://www.iec.cat/serveisgenerals/entrada.asp?sg_epigraf=2

Mercè Rodoreda und Barcelona

Drei literarische Routen machen den Besucher mit den Orten vertraut, an denen Mercè Rodoreda früher gelebt hat, und führen ihn zu den Schauplätzen ihrer bekanntesten Romane: Aloma, La plaça del Diamant [Auf der Plaça del Diamant], El carrer de les Camèlies und Mirall trencat [Der zerbrochene Spiegel].

Für die Auswahl der Texte zeichnen Marta Nadal, Llorenç Soldevila und Cèlia Nadal verantwortlich.

Weitere Auskunft und Reservierung:
Itinera Plus, S.L.
C/ Copons, 3
Barcelona
Tel. 93.342.83.33
info@itineraplus.com
www.itineraplus.com

Route I:

Sant Gervasi und die goldenen Gärten der Kindheit.

  1. Garten von Can Brusi
  2. Wohnhaus der Familie
  3. Villa Farriols
  4. Schule
  5. Ein Laden in der Carrer Saragossa
  6. Haus der valencianischen Schneiderinnen

Route II:

Krieg, Exil und Nachkriegszeit: Auf der Plaça del Diamant und die Zeugnisse der Tragödie.

  1. Schule Nostra Senyora de Lourdes
  2. Rambla de Prat
  3. Carrer Montseny
  4. Plaça del Diamant
  5. Markthallen des Mercat de la Llibertat
  6. Carrer Gran de Gràcia
  7. Cafè Monumental
  8. Els Jardinets

Route III:

Rodoreda im Spiegel: Die Spuren einer universellen Schriftstellerin im Herzen des literarischen Barcelona.

  1. Stiftung Mercè Rodoreda. IEC
  2. Markthallen des Mercat de la Boqueria
  3. Rambla de les Flors
  4. Ateneu Barcelonès
  5. Opernhaus Gran Teatre del Liceu

Die letzten Jahre ihres Lebens verbrachte Mercè Rodoreda in Romanyà de la Selva. Hier fand sie im ländlichen Umfeld einer friedvollen Landschaft die Inspiration für einige ihrer letzten Werke: Mirall trencat [Der zerbrochene Spiegel], Viatges i flors [Reise ins Land der verlorenen Mädchen] und Quanta, quanta guerra [Weil Krieg ist]. Die Gemeindeverwaltung Santa Cristina d’Aro und der Naturschutzverband Consorci de les Gavarres haben verschiedene Routenvorschläge im Angebot.

Routen und Wege in Romanyà de la Selva.

Siehe Informationsbroschüre.

Literarische Rodoreda-Wanderroute Romanyà

Literarische Wanderroute mit zwölf Zwischenstationen und Landschaften in und um das Dorf Romanyà de la Selva.

Siehe Informationsbroschüre.

Weitere Auskunft und Reservierung:
Ajuntament de Santa Cristina d’Aro
Oficina de Turisme
Tel 972.835.293
turisme@santacristina.net
http://santacristina.cat/patrimoni/ca/ruta_rodoreda.html

Consorci de les Gavarres
http://www.gavarres.cat/ca/itinerari_literari_merce_rodoreda.html

Literarische Rodoreda-Wanderroute Romanyà – Didaktische Ansätze

Diese literarische Rodoreda-Wanderroute in und um Romanyà de la Selva gibt Gelegenheit zu verschiedenen didaktischen Ansätzen für Schüler und Erwachsene.

Weitere Auskunft
Educ’art
C/ Antoni Llopis, 6
Olot
Tel. 972.903.822
A/E: educart@educart.biz
www.educart.biz
http://www.santacristina.net/documents/botons/boto9.pdf